ORWO Net unterstützt Kinderschach in Mitteldeutschland

Der Geschäftsführer von ORWO Net, Dr. Köhler, erklärt den Kindern der Kindertagesstätte "Villa Sonnenkäfer" anhand eines Schachspielbrettes wie Schach gespielt wird.

Bitterfeld-Wolfen, 7. August 2013

Das Projekt wird in der Bitterfelder KITA "Villa Sonnenkäfer" vorgestellt

Die Landesverbände von Sachsen-Anhalt und Thüringen sowie der Städte Dresden und Leipzig haben 2012 das Projekt "Mitteldeutschland spielt Schach" aus der Taufe gehoben. Das Ziel dieses Vorhabens ist es, Mädchen und Jungen in Kindertageseinrichtungen auf spielerische Weise mit dem Schachsport vertraut zu machen.

Erste Erfahrungen bei der Pilotierung und eine Studie der Universität Trier haben ergeben, dass bei Kindern das Schachspielen eine Reihe von positiven Effekten hervorbringt: So wird unter anderem das logische Denkvermögen verbessert, die Fähigkeit, sich zu konzentrieren erhöht, Kreativität und Fantasie werden positiv beeinflusst. Letztlich werden dadurch auch das Sozialverhalten und das Selbstbewusstsein gestärkt.

Die Trierer Forscher konstatieren weiterhin, dass vor allem lernschwache Schüler von der Beschäftigung mit dem Schach profitieren. Hauptsächlich Fortschritte im mathematischen Verständnis und beim Lesen und Sprechen wurden nachgewiesen.

Anfang des Jahres wurde nun der Verein "Kinderschach in Mitteldeutschland e. V." gegründet (siehe: www.kinderschach-in-deutschland.de/verein/ueber-uns) der in Sachsen-Anhalt, Sachsen und Thüringen tätig und der Träger des Projekts ist.

In Bitterfeld-Wolfen wird das Angebot des Vereins und von ORWO Net u. a. von der städtischen Kindertagesstätte "Villa Sonnenkäfer" im Ortsteil Bitterfeld angenommen.

 

 

Vorgesehen ist, dass pro teilnehmender Kindertagesstätte eine Erzieherin/ein Erzieher oder eine pädagogische Fachkraft die Schachregeln erlernen. Dazu sind Einführungs-Seminare vorgesehen, die von dem Projektträger durchgeführt werden. Den Kitas wird dann das erforderliche Equipment übergeben. Auch eine weitere Betreuung der einzelnen Einrichtungen durch die Schachverbände und -vereine aus der Region ist eingeplant.

In Bitterfeld-Wolfen wird die Finanzierung des Projekts von der ORWO Net GmbH komplett übernommen. Geschäftsführer Dr. Gerhard Köhler, von dem die Idee zu diesem Projekt kam, sagt dazu: "Die Vorteile des Schachspielens im Kindesalter sind nachgewiesen. Deshalb halte ich es für wichtig, dass sich die Mädchen und Jungen in unserer Stadt mit Schach spielerisch beschäftigen und auf diese Weise für ihr künftiges Leben profitieren. Außerdem werden unter diesen auch Kinder unserer Belegschaftsmitglieder sein. In Anbetracht der aktuellen Diskussion um die demografische Entwicklung, der Angebote für Kinder und Jugendliche und die Attraktivität von Bitterfeld-Wolfen für seine Bevölkerung insgesamt kann ORWO Net so einen positiven Beitrag leisten."

Dr. Köhler ist selbst ein leidenschaftlicher Schachspieler. Er war mehrfach Dritter der DDR-Jugendmeisterschaften, gewann 2010 den Deutschlandcup der Schachamateure und wurde 2012 Dritter bei den Deutschen Schachamateurmeisterschaften.

Ein kleiner Junge der Kita "Villa Sonnenkäfer" erfreut sich an einer Schachfigur (Läufer).
Der Geschäftsführer der ORWO Net GmbH zeigt den Kindern auf dem Schachbrett auf, wie Schach richtig gespielt wird.
Auf einem Schachbrett werden Schachfiguen von Kinderhänden bewegt.
Kinder lernen spielend Schachspielen und haben Spaß daran.
Herr Dr. Köhler verabschiedet sich von den Kindern der Kita "Villa Sonnenkäfer"
Eingang und Schild am Gebäude der Kindertagesstätte "Villa Sonnenkäfer".

Die Villa Sonnenkäfer


+49 (0)3494 / 369 - 700

info@orwonet.de

Kontaktformular